Image by delfi de la Rua

Sicherheit und Infektionsschutz 

Bedrohungslagen vermeiden

Wir beraten Unternehmen bei der effizienten Umsetzung innovativer Sicherheits- und Hygienekonzepte.

​Im Bereich Gebäudemanagement haben wir unseren Fokus auf Einbruchsschutz mit Früherkennung sowie Infektionsschutz mit Umluft- und Oberflächenentkeimung gelegt. 

Einbruchsschutz

Image by Gwendal Cottin

Beratung bei Entscheidung und Umsetzung effizienter Einbruchswarnsysteme mit Infraschalltechnologie.

Statt auf herkömmliche Alarmsysteme zu setzen, empfehlen wir innovative Frühwarnsysteme unter Einsatz von Infraschalltechnologie, um zuverlässig  unberechtigten Zutritt zu geschlossenen Räumen bis zu zu verhindern.

So erfolgt bereits bei mechanischen oder gewaltsamen Handlungen eine Alarmmeldung sowie eine Benachrichtigung per Smartphone.

 

Vermeiden Sie vor allem unnötige Installationen oder Verkabelungen von Magnetkontakten und Bewegungsmeldern an Öffnungen, Türen oder Fenstern und sparen Sie sich so unnötige Wartungskosten.

Unser Rat zielt auf innovative Infraschall-Dedektion (keine Strahlung, sondern Strahlungsmessung), wo mindestens

  • eine freie Steckdose ausreichen sollte

  • ein Sabotageschutz mit Akkubetrieb bis zu 48h integriert ist

  • eine einfache Fernbedienung per Aus- und Einschaltknopf inkl. Signalverschlüsselung gegeben ist 

  • ein Nachtmodus und Panik-Alarm Fernbedienung aktivierbar ist

  • Alarm- und Störungsmeldungen direkt auf Ihr Smartphone weitergeleitet werden

  • ein Aufstellung und Inbetriebnahme per Plug & Play möglich sind.​

Obligatorischer Weise jedoch sollten die erforderlichen Parameter durch einen Experten durchgeführt werden.

Auch empfiehlt sich einen Sicherheitscheck. Insofern  beraten wir Sie gerne.

Infektionsschutz

Mann mit Maske

Bei Fragen zur Raumluft- und Oberflächenhygiene raten wir, neue Standards beim Infektionsschutz zu beachten.

Innovative Umluftentkeimung  können gleichermaßen für Raumluft- und Oberflächenhygiene mit bis zu 99,99 % Keimreduzierung sorgen.

Vermeiden Sie unnötige Zeit für die Evaluierung von Angeboten und informieren Sie sich hier zunächst über optimale Geräteanforderungen.

Zur Inaktivierung der Keimbelastung in Räumen, angefangen bei kleinen Büros bis zu Seminarräumen mit zig Personen sowie auf jeglichen Oberflächen sollten möglichst alle TOP-Technologien in einem Gerät zusammengefasst werden und zum Einsatz kommen.

Unser Rat zielt auf eine Mindestausstattung mit

  • CO2-Messung,

  • Vorfilter der Klasse G3

  • Reinraumschwebstofffilter der Klasse H13 bzw. H14 (HEPA)

  • UVC-Leuchtmittel

  • Feinverteilung von Chlordioxid (DiOMiX) in der Luft sowie auf Oberflächen

Diese Kombination verschiedener Reinigungs- und Desinfektionsverfahren bewirken eine über Stunden nachhaltige und messbare Keimreduktion.

Folgen Sie unserer Empfehlung, eine 100 % Förderung

m Rahmen der Coronahilfen zu beantragen.